Zum Inhalt springen

Wohn- und Gästehaus

Wohn- und Gästehaus

Ein besonderer Glücksfall ermöglichte es, dass neben den vielen interessanten Sanierungsobjekten im Rahmen der Einsatzstellen und Seminare zusätzlich ein Haus als gemeinsame Seminar- und Wohnmöglichkeit für die Jugendlichen geschaffen werden konnte. Das Ehepaar Brigitte und Dr. Hans Linhard machte dies durch die Errichtung einer Treuhandstiftung in Verwaltung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz möglich. Die jährlichen Erträge dieser Stiftung sichern nun die Zukunft dieses Hauses, das offiziell den Namen Linhard-Haus trägt. Drei Jahre dauerte die Sanierung des Fachwerkhauses aus dem 17. Jahrhundert, bei der die Freiwilligen der Jugendbauhütte Quedlinburg mitwirken durften. In der Pölle 5 bekommt die „Bauhüttenidee” ein Gesicht!

Am 01.09.2003 bezogen die ersten Freiwilligen ihre Hütte in der "Pölle 5.    

Unser Wohn- und Gästehaus in der "Pölle 5" in Quedlinburg hat sich immer mehr zu einer Begegnungsstätte entwickelt. Ehemalige Freiwillige finden hier Unterkunft, wenn es sie in die Stadt Quedlinburg verschlägt. Praktikanten unserer Einsatzstellen nutzen das Haus vorübergehend als Unterkunft. Aber auch Ehemalige, die in Quedlinburg eine Ausbildungsstätte gefunden haben, wohnen im Haus.

Möglicherweise wirst auch du mit weiteren Freiwilligen in der Pölle wohnen, werkeln und natürlich auch viel Spaß haben können. Wenn viele junge Leute in einem Haus zusammen wohnen, ist das nicht immer einfach. Verantwortung für das Haus zu übernehmen, aufeinander zu achten und Rücksicht zu nehmen, sind wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben.